Bereits zum 6. Mal wird das Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik e.V.  in diesem Jahr die “Wittenberger Herbstakademie Wirtschafts- und Unternehmensethik” ausrichten. Die Veranstaltung findet vom 8.-12. November 2021 in Lutherstadt Wittenberg statt. Der Schwerpunkt des fünftägigen Programms liegt auf den ethischen Herausforderungen, die sich aus der Digitalisierung ergeben. Bis zum 15. Oktober 2021 können sich Studierende mit ersten Qualifizierungen im Bereich Wirtschafts- und Unternehmensethik bzw. Nachhaltigkeit bewerben. Doktorand*innen und Young Professionals sind ebenfalls herzlich willkommen.

Als Fortführung der traditionsreichen DNWE-Herbstakademie wird die Veranstaltung gefördert durch die Heinz und Heide Dürr Stiftung. Ziel der Akademie ist es, exzellenten und interessierten Studierenden theoretische Grundlagen und praktische Anwendungsmöglichkeiten der Wirtschafts- und Unternehmensethik zu vermitteln. Dazu werden verschiedene wissenschaftliche Theorien und Ansätze vorgestellt, wie Ethik im System der Marktwirtschaft, in Unternehmen und im individuellen Führungshandeln zur Geltung gebracht werden kann. Ergänzend dazu liefern hochkarätige Gäste aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft spannende Impulse und Beispiele aus der Praxis. So sollen die ethischen Entscheidungs- und Führungskompetenzen der Studierenden erweitert werden, die zukünftig in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft Verantwortung übernehmen.

 

Sie finden die Ausschreibung auch unter folgendem Link.

Die Bewerbung erfolgt über das Online-Portal.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter herbstakademie.org.

 

Ähnliche Beiträge

Schülerinnen und Schüler zeigen starke Innovationsleistungen mit praktischen Handlungsideen zum...

Professorin Dr. Maike Sippel, Ilmari Binder und Markus Szaguhn von der HTWG sind mit dem...

Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) hat ihr bisheriges Leitbild...

Hinterlassen Sie eine Antwort