Am Doktorandenkolleg „Ethik und gute Unternehmensführung“ des Wittenberg-Zentrums für Globale Ethik sind zum Oktober/November 2021 bis zu sieben Mitgliedschaften zu vergeben. Die Bewerbungsfrist ist der 18. April 2021.

Das Kolleg fördert Doktorand*innen, die in ihren Promotionsvorhaben für Problemstellungen der Wirtschafts-, Unternehmens- und Führungsethik wissenschaftlich fundierte und zugleich praxistaugliche Lösungen entwickeln. Es richtet sich an fachlich herausragende, gesellschaftlich engagierte sowie global denkende und handelnde Nachwuchswissenschaftler*innen und Nachwuchskräfte aus aller Welt.

Die Mitgliedschaft im Doktorandenkolleg “Ethik und gute Unternehmensführung” bietet vielfältige Möglichkeiten zur wissenschaftlichen und beruflichen Vernetzung. Weiterhin werden Stipendien vergeben, welche von der Karl-Schlecht-Stiftung (KSG) finanziert werden. Das Stipendium umfasst ein monatliches Lebenshaltungsstipendium in Höhe von 1.350 Euro und ein Büchergeld in Höhe von 100€ pro Monat.

Bewerber*innen, die kein Stipendium der KSG erhalten, werden bei der Bewerbung für andere Förderungsmöglichkeiten unterstützt, zum Beispiel durch Vorschlag bei der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (SDW).

 

Sie finden die Ausschreibung unter:

https://www.wcge.org/images/wissenschaft/doktorandenkolleg/CfA_Membership_Doctoral_Program_2021.pdf

 

Weitere Informationen zum Kolleg und zur Bewerbung unter:

https://www.wcge.org/de/wissenschaft/doktorandenkolleg/bewerbung

 

Ähnliche Beiträge

1. Die Materialisierung der Impfbereitschaft in der Bevölkerung – Problem und Dilemma: Die Stimme...

Mit einer Konferenz zu Theorie und Praxis der sozial-ökologischen Transformation gingen am 19. März...

Am vergangenen Mittwoch wurde der jährliche Max-Weber-Preis für Wirtschaftsethik verliehen. Er...

Hinterlassen Sie eine Antwort