Die Bundestagswahl hat es gezeigt, die aktuellen Verhandlungen zur Regierungsbildung bestätigen es: Klimaschutz und Nachhaltigkeit bestimmen die politische und die gesellschaftliche Debatte. Auch für Unternehmen drängen Nachhaltigkeitsfragen ins Zentrum von Management und Kommunikation.

Das wachsende Interesse macht sich auch im Arbeitskreis CSR-Kommunikation bemerkbar, der seit mehr als zehn Jahren für das Thema arbeitet und als gemeinsamer Arbeitskreis des Deutschen Netzwerks Wirtschaftsethik (DNWE) der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) Kommunikations-Know-How und Nachhaltigkeitsexpertise auf besondere Weise zusammenbringt.

Highlight der Arbeitskreistätigkeit ist der vom DNWE veranstaltete Deutsche CSR-Kommunikationskongress, der erneut in Kooperation mit dem BAUM e.V. in diesem Jahr zum vierten Mal stattfindet – wenn auch pandemiebedingt leider nicht in Präsenz.

Der 4. Deutsche CSR-Kommunikationskongress wird deshalb in diesem Jahr ein anderes Format haben. Unter dem Motto „5 Tage – 5 Themen“ finden in der Woche vom 8. bis 12. November jeden Nachmittag um 17 Uhr Impulse und Diskussionen statt – für alle Teilnehmer kostenfrei.

Jetzt sofort anmelden unter: https://eveeno.com/csr-kongress.

Das Spektrum der Themen umfasst eine große Breite “heißer Eisen” und “Megatrends” – Hier das Programm:

 

Programm

Mo | 8.11.

Eröffnung des CSR-Kommunikationskongresses durch Dr. Frank Simon (Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik DNWE). Es folgt “The purpose of purpose” mit Adrian Altrhein (CR-Manager, TÜV NORD GROUP) und Prof. Dr. Thomas Beschorner (Direktor, Institut für Wirtschaftsethik der Universität St. Gallen) – Moderation: Yvonne Zwick (Vorsitzende, B.A.U.M. e.V.)

Networking im Anschluss

 

Di | 9.11.

“Medien(-konzerne): Umwelt- und Klimathemen positionieren” mit Axel Bojanowski (Chefreporter, WELT) und Dr. Olivia Henke (Vorständin, Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima) – Moderation: Prof. Dr. Riccardo Wagner (Head of Media School, Hochschule Fresenius)

 

Mi | 10.11.

“Reputationsfaktor Lieferkettenmanagement” mit Kirstin Janson (Leitung Qualitätssicherung Deutschland, FRoSTA AG) und Lothar Hartmann (Leitung Nachhaltigkeitsmanagement, memo AG) – Moderation: Dr. Katrin Wippich (B.A.U.M. e.V.)

 

Do | 11.11.

“Podcasts zur Nachhaltigkeitskommunikation” mit Colin Bien (Podcast “Masters of Change”) und Maximilian Arnhold (Podcast “Klima und wir”) – Moderation: Dr. Tim Breitbarth (Swinburne University of Technology Melbourne)

 

Fr | 12.11.

“Reporting 3.0” mit Jan Köpper (Leiter Wirkungstransparenz und Nachhaltigkeit, GLS Gemeinschaftsbank eG ) und Ralph Thurm (Managing Director, On Commons gGmbH / r 3.0) – Moderation: Prof. Dr. Riccardo Wagner (Head of Media School, Hochschule Macromedia)

 

Weitere Informationen zum Programm unter
https://csr-kongress.de/programm-des-csr-kommunikationskongress-digital-2021/

 

Ähnliche Beiträge

“Trau dich, weiter zu denken und bringe deine eigenen Ideen ein. Schau dich um nach neuen...

Die kostenlose Webtalk-Reihe in Kooperation mit dem Ressort der “Young Professionals” des Verbands...

Der Arbeitskreis Evangelischer Unternehmer e.V. (AEU ) ist ein von ehrenamtlichem Engagement...

Hinterlassen Sie eine Antwort