Was ist das eigentlich genau – Wirtschaft? Und wer hat Einfluss auf “die Märkte”? Wie funktioniert ein Unternehmen? Und wie arbeiten wir in Zukunft? Was haben Umsatz und Rendite mit Nachhaltigkeit zu tun? Und kann man gleichzeitig ökonomisch und ethisch handeln?

Diese und ähnliche Fragen spielen in Schulen oder im Studium leider nicht immer eine große Rolle. An diesem Punkt setzt das Programm des Zertifikats an, indem es Wirtschaftswissenschaften und Ethik zusammenbringt. Als Bildungsprogramm der Evangelischen Akademie der Pfalz bieten wir Veranstaltungen zu Themen aus Wirtschaft, Ethik, Nachhaltigkeit und Gesellschaft an. Wir wollen zum Nachdenken darüber anregen, wie Menschen ihre Fähigkeiten und Ressourcen einsetzen und welche Folgen sich aus ihrem Tun ergeben.

Wirtschaftsbildung ist wichtig. Nur wer wirtschaftliche Zusammenhänge, das Verhalten von Unternehmer*innen oder die Funktionsweisen von Märkten versteht, kann zu begründeten ethischen Einschätzungen und Urteilen gelangen. Auch weil die Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft eine stärkere Verbindung von ökonomischem und ethischem Wissen und Handeln brauchen. Die Globalisierung mit all ihren Begleiterscheinungen und der Klimawandel formen eine Welt, in der ein nachhaltiger und verantwortungsbewusster Umgang mit natürlichen und gesellschaftlichen Ressourcen immer wichtiger wird.

Diese zentralen Aspekte werden anhand verschiedener Themen in Wochenendworkshops gemeinsam diskutiert. In diesem Jahr werden die Teilnehmer unter anderem die WM in Katar in den Blick nehmen, sich mit den pluralen Ansätzen der Ökonomie vertraut machen oder den Zusammenhang zwischen Wirtschaftswachstum und Klimaschutz näher betrachten. Neben den Workshops erhalten die Teilnehmer zudem einen Überblick über die wichtigsten Begriffe und Theorien der Wirtschaftswissenschaften und die aktuellen Herausforderungen und Chancen gesellschaftlicher Veränderungsprozesse zwischen Globalisierung, Digitalisierung und Klimawandel.

Das Angebot richtet sich an Schüler*innen, Auszubildende oder Studierenden zwischen 15 und 26 Jahren. Die Teilnehmenden müssen vier der fünf Workshops besuchen, und erhalten am Ende das vom Bildungsministerium unterzeichnete Zertifikat. Wie das Ganze funktioniert, erfahren Sie im hier hinterlegten Flyer und auf der Website.

Ebenso finden Sie dort alle Informationen rund um die Anmeldung, den Ablauf, alle Themen und Termine und was sonst noch benötigt wird. Sowohl die Workshops als auch die Unterbringung und Verpflegung sind für die Teilnehmenden komplett kostenlos!

 

Die Auftaktveranstaltung findet online statt:

Das Zertifikat. Wirtschaft & Ethik!

Kick-Off-Abend
Oktober 2021, 18.30-20 Uhr
Via ZOOM

Anmeldungen sind bis zum 6. Oktober 2021 über das Onlineformular möglich.

 

Ähnliche Beiträge

Schülerinnen und Schüler zeigen starke Innovationsleistungen mit praktischen Handlungsideen zum...

Professorin Dr. Maike Sippel, Ilmari Binder und Markus Szaguhn von der HTWG sind mit dem...

Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) hat ihr bisheriges Leitbild...

Hinterlassen Sie eine Antwort