Auf der 29. ordentlichen Mitgliederversammlung des DNWE, die am Tag der Menschenrechte, dem 10. Dezember 2021 virtuell stattfand, wurde Prof. Dr. Monika Eigenstetter zur neuen Co-Vorsitzenden des Deutschen Netzwerks Wirtschaftsethik – EBEN Deutschland e.V. gewählt. Im Amt wiedergewählt wurden zudem Prof. Dr. Stephan Grüninger – ebenfalls in der Funktion als Co-Vorsitzender, sowie Prof. Dr. Joachim Fetzer, Dr. Matthias Herfeld, Dr. Stefan Otremba, Katharina Knoll, Otto Geiß und Bernhard Schwager.

Monika Rühl und Prof. Dr. Nick Lin-Hi verabschiedeten sich aus dem DNWE Vorstand. Das gesamte Netzwerk und die neue gewählte Vorstandschaft bedanken sich herzlich bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für ihr Engagement und hoffen, dass sie dem DNWE auch weiterhin erhalten bleiben.

 

Prof. Dr. Monika Eigenstetter: die neue Co-Vorsitzende des DNWE

Monika Eigenstetter ist Dipl. Psychologin und hat eine Professur für Arbeitspsychologie und CSR-Management am Fachbereich für Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein. Sie ist Gründerin und Leiterin des EthNa Kompetenzzentrums CSR, welches Unternehmen dabei unterstützt, ökonomisch erfolgreiches Handeln sozial und ökologisch verträglich zu gestalten und Forschungs- und Entwicklungsaufgaben im Bereich CSR, Ethik und Nachhaltigkeit durchführt. Seit 2015 leitet sie das Forschungsinstitut A.U.G.E. mit den Themenfeldern Arbeitssicherheit, Umweltschutz, Gesundheitsförderung und Ethik. Der gesamte Verein, die Vorstände und das Team der Geschäftsstelle gratulieren ihr herzlich zur Wahl der Vorstandsvorsitzenden und freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit mit ihr.

 

Über das Deutsche Netzwerk Wirtschaftsethik

Das Deutsche Netzwerk Wirtschaftsethik ist eine, 1993 gegründete, zivilgesellschaftliche Organisation mit dem Ziel, die Rolle der Ethik in der Wirtschaft zu stärken – durch den Austausch zwischen Vertretern von Unternehmen, Verbänden und Wissenschaft. Das DNWE nimmt am öffentlichen Diskurs teil, arbeitet mit anderen Organisationen zusammen und identifiziert und ermutigt vorbildhaftes Handeln. Seine Leitthemen sind Nachhaltige Entwicklung & Menschenrechte, Förderung von Integrität & Compliance sowie Unternehmensverantwortung und CSR.

Die Diskussion um moralische Neuorientierungen der Wirtschaft ist eine zentrale und grundlegende Herausforderung für unsere Gesellschaft. Die Suche nach friedlichen Lösungen für Konflikte erfordert neue Formen des Dialogs zwischen Praxis und Wissenschaft. Diesen Dialog zu fördern und zu führen, ist zentrales Ziel des DNWE. Es sieht sich als Mittler zwischen Praxis und Wissenschaft im deutschsprachigen Raum.

Mit seinen ca. 500 Mitgliedern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft, entwickelt das DNWE in Regionalforen, thematischen Arbeitskreisen, Expertenforen und Veranstaltungen Aktivitäten im ganzen Bundesgebiet. Zudem ist das DNWE Herausgeberin des online Forum Wirtschaftsethik.

 

DNWE-Geschäftsstelle seit 2019 in Konstanz

Ermöglicht durch eine Kooperationsvereinbarung mit der HTWG Hochschule Konstanz, befindet sich die Geschäftsstelle des DNWE seit April 2019 in Konstanz in Räumlichkeiten der Villa Rheinburg. Das Team der DNWE-Geschäftsstelle besteht derzeit aus Quirin Kissmehl, Jelena Atanackovic und Hanna Antony.

Zur Homepage des DNWE gelangen Sie hier.

 

Ähnliche Beiträge

Das deutsche Netzwerk Wirtschaftsethik trauert um seinen langjährigen Mitstreiter, Freund und...

Die Debatte um die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen – kurz CSR – ist nicht neu,...

Im Februar 2022 fand unter dem Titel “Global Health Ethics: Neue Herausforderungen in einer...

Hinterlassen Sie eine Antwort