Egal, ob nachhaltige Standards in der Lieferkette, soziale Innovationen im Unternehmertum oder gemeinnützige Vermögensanlagen – Unternehmen wie auch Privatpersonen werden mehr denn je zur nachhaltigen und sozialen Verantwortung gezogen. Die EBS Universität für Wirtschaft und Recht setzt verstärkt auf diese wichtigen Themen in Forschung und Lehre. Seit August 2020 verstärkt Prof. Dr. Falko Paetzold als Qualifikationsprofessor für Social Finance die betriebswirtschaftliche Fakultät der EBS Universität.

Paetzold komplettiert das Trio um Prof. Dr. Julia Hartmann, Professur für Sustainable Supply Chain Management, und Prof. Dr. Karin Kreutzer, Inhaberin des Lehrstuhls für Social Business. Seine Forschung untersucht die Entscheidungsprozesse von vermögenden Privatinvestoren im Kontext von Social Finance und Möglichkeiten, wie Investoren ihren positiven Einfluss maximieren können. Er hat an der Universität Zürich mit dem Prädikat magna cum laude promoviert und an der Universität St. Gallen (HSG) in der Schweiz einen MBA-Abschluss mit den Prädikaten Dean’s List und Sustainability Leadership erworben. Paetzold war Forschungsmitarbeiter und Dozent an der ETH Zürich, Fellow an der Harvard University und Post-Doc am Massachusetts Institute of Technology (MIT).

Paetzold gründete darüber hinaus das Center for Sustainable Finance and Private Wealth (CSP) an der Universität Zürich als ein Spin-off des Impact Investing for the Next Generation-Programms für Besitzer von großen Privatvermögen, das er als Fellow der Initiative for Responsible Investment (IRI) an der Harvard University mit initiiert hatte. In der Vergangenheit entwickelte Paetzold nachhaltige Investmentfondsstrukturen und leitete M&A-Projekte bei der Bank Vontobel AG in Zürich und beriet als Partner des Beratungsunternehmens Contrast Capital Banken und Family Offices. Er gründete das Netzwerk GreenBuzz, das es Intrapreneuren in mehreren Städten ermöglicht, die Nachhaltigkeit innerhalb ihrer Unternehmen voranzutreiben. Paetzold hat Beiratsfunktionen beim Schweizerischen Verband der Vermögensverwalter, dem Fintech-Start-up YOVA AG und dem Netzwerk GreenBuzz Zürich inne.

An der EBS Universität unterstützt Paetzold neben der Lehre das EBS Impact Institut und die Gründungsfabrik Rheingau mit Begleitforschung. “Wir freuen uns, einen so hochkarätigen Kollegen gewinnen zu können, der die EBS Universität bei diesem so wichtigen Thema weiter nach vorne bringen wird”, sagt Dr. Dorothée Hofer, Geschäftsführerin der EBS Universität. “Wir sind stolz, mit Falko Paetzold einen so erfahrenen und fortschrittlich denkenden Professor an unserer Universität zu wissen und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.”

 

Ähnliche Beiträge

Studie des Wittener Instituts für Familienunternehmen (WIFU) zeigt, dass sich Nachhaltigkeit in...

Wuppertal Institut fordert in seinem Zukunftsimpuls anpassungsfähige, nachhaltige und...

Eine globale Pandemie stellt Unternehmen sowie die Gesamtwirtschaft momentan vor ungeahnte...

Hinterlassen Sie eine Antwort