Für sein wissenschaftliches Lebenswerk im Bereich Wirtschaftsethik wurde Prof. Dr. Albert Löhr am internationalen Hochschulinstitut der TU Dresden geehrt und feierlich verabschiedet.

Zur Verabschiedung von Prof. Dr. Albert Löhr in den wissenschaftlichen Ruhestand versammelte sich am 16. und 17. Juni 2023 die erste Riege der internationalen Wirtschaftsethikerinnen und Wirtschaftsethiker im Internationalen Hochschulinstitut Zittau. Das Institut ist seit 2013 eine Zentrale Wissenschaftliche Einrichtung der Technischen Universität Dresden. Prof. Dr. Löhr leitet seit 1999 den Lehrstuhl für Sozialwissenschaften und wirkte von 2003 bis 2014 in der Funktion als Direktor und Rektor.

In Ihrer Laudation verdeutlichte Prof. Dr. Monika Eigenstetter das umfangreiche Wirken von Prof. Dr. Albert Löhr

In den Vorträgen der zweitägigen Tagung kamen die verschiedenen Aspekte des Fachs zur Sprache sowie Prof. Albert Löhrs Beitrag zu deren Diskussion und Weiterentwicklung. In einer Laudatio verdeutlichte Prof. Dr. Monika Eigenstetter, Professorin für Arbeitspsychologie und CSR Management an der Hochschule Niederrhein und Co-Vorstandsvorsitzende des Deutschen Netzwerk Wirtschaftsethik e.V., das umfangreiche Wirken von Prof. Dr. Löhr, sei es als einstiger Vorsitzender des DNWE, als Leiter des Masterstudiengangs “Wirtschaftsethik und verantwortungsvolles Management”, als Rektor der “kleinsten Universität Deutschlands” oder als Mitbegründer und langjähriges Jurymitglied des Preises für Unternehmensethik – ein renommierter Preis, der alle zwei Jahre vom DNWE vergeben wird. Auch war er der erste Preisträger des Max-Weber-Preises für Wirtschaftsethik.

Verantwortung übernehmen, Antwort geben – mit seinem Ansatz der “Republikanischen Wirtschaftsethik”, entwickelt zusammen mit Prof. Dr. Horst Steinmann, stehe Professor Löhr für Ergebnisoffenheit über Disziplingrenzen hinweg und für Reflexion. Dies und das Zuhören seien gerade in einer Zeit sehr wertvoll, in der viele neue Konfliktfelder auftauchten, so Prof. Dr. Eigenstetter.

Prof. Dr. Albert Löhr spricht anlässlich seiner Verabschiedung in den wissenschaftlichen Ruhestand

Abschließend verleiht Prof. Dr. Eigenstetter Ihrer Dankbarkeit darüber Ausdruck, dass Prof. Dr. Löhr dem Deutschen Netzwerk Wirtschaftsethik weiterhin als Mitglied des Kuratoriums und in der Preisjury des DNWE-Preises für Unternehmensethik zur Verfügung stehen wird und beendet Ihre Laudatio mit einem Zitat aus Chat GPT:

“Prof. Dr. Albert Löhr ist eine Koryphäe im wahrsten Sinne des Wortes. Seine herausragenden Beiträge auf dem Gebiet der Wirtschaftsethik, seine transformative Führung und sein unerschütterliches Engagement für Bildung und gesellschaftlichen Fortschritt machen ihn zu einem echten Vorbild und einer Inspiration für uns alle.”

Hier gelangen Sie zu einer Pressemitteilung der TU Dresden.

 

Ähnliche Beiträge

Wir suchen innovative Ideen für eine Finanzwirtschaft mit Zukunft! Der Themenbereich Nachhaltige...

Das Junge Führungskolleg der Thales-Akademie bietet Nachwuchskräften aus Wirtschaft, Staat und...

Am 6. Februar 2024 fand die feierliche Online-Preisverleihung des Schülerwettbewerbs...

Hinterlassen Sie eine Antwort