Die HBC Hochschule Biberach ist eine Hochschule für angewandte Wissenschaften in den thematischen Schwerpunkten Bauwesen, Energie, Biotechnologie und Betriebswirtschaft.

2.500 Studierende studieren in vier Fakultäten und 16 Studiengängen an zwei verschiedenen Standorten.

Biberach ist eine lebendige große Kreisstadt in Oberschwaben. Gelegen im Dreieck Stuttgart-München-Bodensee ist Biberach Standort weltweit tätiger Unternehmen und bietet gleichzeitig ein attraktives Freizeitangebot.

 

An der Hochschule Biberach ist zum 01.09.2023 eine

W 2 – Professur

“Bioökonomie und Ressourcen”

in der Fakultät Architektur und Energie-Ingenieurwesen zu besetzen.

 

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit einer bioökonomischen Expertise und einem fachlichen Bezug zu Fragen der Architektur und der Stadtplanung – unter dem Focus des Klimaschutzes und der Energie, welche in der Lage ist, die Praxis des Planens und Bauens vor dem Hintergrund der erforderlichen bioökonomischen Transformation zu hinterfragen. Dies beinhaltet Aspekte der Entkarbonisierung der Bauprozesse und der Gebäudenutzung, der Ökonomie der nachwachsenden Rohstoffe und zirkulären Wertschöpfung. Ergänzt werden diese Themen sowohl von Ideen und Konzepten der Nachhaltigkeit – aus Praxis und Forschung, als auch von Überlegungen zur Technikfolgenabschätzung und den damit verbundenen politischen sowie rechtlichen-normativen Rahmenbedingungen.

Die zu berufene Persönlichkeit soll vorrangig im Masterstudiengang Ressourcenschonende Architektur, sowie ergänzend in weiteren Studiengängen der Fakultät unterrichten. Ein Interesse an damit verbundenen sozialen, gestalterischen und ethischen Fragen des Bauens und dem Erbe der Baukultur ist gewünscht.

Bewerber*innen sollten durch eine herausragende Expertise und/oder die erfolgreiche Teilnahme an nationalen und internationalen Projekten ausgewiesen sein. Erfahrungen mit komplexen Kommunikationsprozessen oder in Forschungsprojekten sind willkommen.

Der Studiengang Architektur bietet eine dynamische, entwicklungsfähige Struktur, die eine Verknüpfung von Forschung und Lehre – auch im internationalen Kontext – ermöglicht und fördert.

Die Professuren der Hochschule beinhalten grundsätzlich die Übernahme von Grundlagenfächern, von englischsprachigen Lehrveranstaltungen, die Mitarbeit in Forschungs- und Entwicklungsprojekten, das Einwerben von Drittmitteln in den strategischen Bereichen der HBC sowie die aktive Beteiligung an den Aufgaben in der Selbstverwaltung der Hochschule.

Hochschule und Studiengang verstehen sich als transdisziplinäre Bindeglieder zwischen Lehre/Forschung und Gesellschaft. Die neu zu besetzende Professur sollte die lange Tradition der Zusammenarbeit des Studiengangs Architektur mit anderen Akteuren der Hochschule und der Raumschaft fortsetzen und durch Lehr- und Forschungsprojekte den fachlichen und öffentlichen Diskurs befördern.

Bewerber*innen haben die Dienstaufgabe von Hochschullehrer*innen gemäß § 46 LHG zu erfüllen.

 

Einstellungsvoraussetzungen

  • ein fachlich der Stelle entsprechendes, abgeschlossenes Hochschulstudium
  • pädagogische Eignung, die in der Regel durch Erfahrungen in Lehre oder Ausbildung nachzuweisen ist
  • besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird. Bewerber*innen ohne Promotion müssen promotionsadäquate Leistungen aus Praxis, Forschung oder Lehre nachweisen.
  • besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen

 

Die Besetzung dieser Professur erfolgt nach § 50 Abs. 2 LHG auf fünf Jahre im befristeten Angestelltenverhältnis. Die Möglichkeit einer Entfristung wird in diesem Zeitraum geklärt.

Die Hochschule Biberach strebt einen höheren Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Hochschule bekennt sich zu Inklusion und Diversität; Vielfalt ist uns ein besonderes Anliegen. Als familiengerechte Hochschule fördern wir die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Bei Fragen zur Gleichstellung steht Ihnen die Gleichstellungsbeauftragte unter mavoungou@hochschule-bc.de gerne zur Verfügung.

Bewerber*innen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung vorrangig berufen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen über unser Online-Stellenportal unter www.hochschule-biberach.de/karriere bis 16.04.2023 und weisen daraufhin, dass Ihre Daten im Rahmen des Bewerbungsprozessesn nach § 15 LDSG verarbeitet werden.

 

Ähnliche Beiträge

Das Junge Führungskolleg der Thales-Akademie bietet Nachwuchskräften aus Wirtschaft, Staat und...

Am 6. Februar 2024 fand die feierliche Online-Preisverleihung des Schülerwettbewerbs...

Die Darmstädter Tage der Transformation (DTdT) starten 2024 in die sechste Runde! Vom 15. bis 19....

Hinterlassen Sie eine Antwort