Wie kann man Nachhaltigkeitsaspekte in das Innovationsmanagement von Unternehmen integrieren? Dieser Frage ist Dr. Claus Lang-Koetz, Professor für Nachhaltiges Technologie- und Innovationsmanagement am Institut für Industrial Ecology der Hochschule Pforzheim nachgegangen. Zusammen mit Dr. Sven Schimpf von Fraunhofer-Verbund für Innovationsforschung hat er eine Unternehmensumfrage durchgeführt und 110 Antworten erhalten.

Dabei  wurden zwei Themen im Innovationsmanagement adressiert:

  • die Entwicklung und Ausgestaltung einer Innovationsstrategie für das Unternehmen und
  • die Konkretisierung der Organisation von Innovationstätigkeiten im Unternehmen (insbesondere über Prozesse und Methoden).

Nach Auswertung der Ergebnisse zeigte sich: In der Praxis gibt es noch immer eine Kluft zwischen Innovations- und Nachhaltigkeitsmanagement. Eine Verbesserung der Schnittstelle zwischen den beiden Disziplinen weist ein erhebliches Potenzial für die strukturierte Entwicklung nachhaltiger Innovationen auf.

Wie stellen sich die Ergebnisse der  Umfrage nun im Detail dar? Dies können Sie in der aktuell veröffentlichten Studie „Nachhaltigkeit im Innovationsmanagement – Eine Studie zur Untersuchung der Integration von Nachhaltigkeitsaspekten im Innovationsmanagement deutscher Industrieunternehmen“ nachlesen. Sie kann als PDF-Dokument herunter geladen werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Ähnliche Beiträge

Die Zukunft liegt in einem nachhaltigem und integrativem Wachstumsmodell Obwohl unser...

Das Wirtschafts- und Digitalministerium richtet 2020 das erste landesweite „Zentrum für Wirtschaft...

Nur noch rund vier Wochen dann startet am 14. November in Osnabrück die dritte Auflage des...

Hinterlassen Sie eine Antwort