Die Thales-Akademie ist eine gemeinnützige und weltanschaulich unabhängige Initiative, die Ende 2013 von Frank Obergfell und Philippe Merz gegründet wurde. Sie öffnet neue Denkräume, um Menschen die Möglichkeit zu bieten, ihre Haltung zu philosophischen und ethischen Fragen unserer Zeit zu stärken. Hierfür bietet die Thales-Akademie derzeit drei wissenschaftliche Weiterbildungen, zahlreiche Seminare sowie das Thales-Forum an.

Die Weiterbildungen der Thales-Akademie bieten Raum für die philosophischen und ethischen Fragen Ihres beruflichen Alltags. Alle Seminare werden von renommierten Dozierenden geleitet, fördern den offenen, berufsübergreifenden Erfahrungsaustausch und schließen mit einem Certificate of Advanced Studies (CAS) ab. Ein CAS ist ein international anerkannter, wissenschaftlicher Weiterbildungsabschluss für Menschen im Berufsleben. Er umfasst 188h Arbeitszeit, verteilt auf acht bis zehn Seminare und Online-Selbststudium. Das CAS wird gemeinsam mit Kooperationspartnern, der Universität Freiburg und der Hochschule Furtwangen vergeben. Wichtig: Alle 2021 neu startenden Weiterbildungen können Corona-bedingt auch online besucht werden.

Im Jahr 2021 bietet die Akademie unter anderem die folgenden Weiterbildungen an:

 

CAS Wirtschaftsethik


Im Januar 2021 geht der nächste Jahrgang der Weiterbildung Wirtschaftsethik (CAS) ins Rennen. Die Weiterbildung richtet sich an heutige und zukünftige Verantwortungsträger*innen aus Wirtschaft und Gesellschaft. Sie wird von uns gemeinsam mit der Universität Freiburg angeboten und schließt mit einem Certificate of Advanced Studies (CAS) ab. Der Anmeldeschluss ist der 01. Dezember 2020.

Die Weiterbildung wendet sich an heutige und zukünftige Verantwortungsträger/innen aus Wirtschaft und Gesellschaft: an Fach- und Führungskräfte aus Unternehmen, an Menschen aus NGOs und Hochschulen sowie an Berater/innen. Gerade diese alters- und berufsübergreifende Mischung ermöglicht einen ungewöhnlich facettenreichen, erkenntnisreichen Erfahrungsaustausch.

Weitere Informationen finden Sie im Programmheft des CAS Wirtschaftsethik.

CAS Digitalsethik


Die Digitalisierung enthält viele Versprechen: Roboter befreien uns von mühsamer Arbeit, durch Effizienzsteigerungen schonen wir Umwelt und Ressourcen, immer mehr Menschen erhalten die Möglichkeit zu demokratischer und wirtschaftlicher Teilhabe. Mittlerweile ist nicht mehr nur allerorten von der „digitalen Transformation“ unserer Arbeitswelt, Wirtschaftsweise und Lebensführung die Rede, sondern auch von den ethischen Herausforderungen der Digitalisierung. Hierzu fehlt es bislang an Expertise und Urteilskraft sowie ein offener Ort, der es Menschen ermöglicht, sich mit diesem facettenreichen Thema und seinen Auswirkungen auf Unternehmen und Gesellschaft auseinanderzusetzen.

Die Weiterbildung richtet sich berufsübergreifend an Menschen, die ihre philosophische und ökonomische Expertise vertiefen und zugleich ihre ethische Urteils- und Entscheidungskraft stärken wollen

Diese Möglichkeit bieten wir mit unserer neuen berufsbegleitenden Weiterbildung in Digitalethik (CAS), beginnend im Februar 2021.

Das Programm finden Sie hier: Programm Digitalethik (pdf).

 

Ähnliche Beiträge

Eine einführende Zusammenschau 1. Einleitung Die konsequentialistische Auslegung von...

Künstliche Intelligenz (KI) ist ein wesentliches Element und zugleich Folge der Digitalisierung....

Künstliche Intelligenz (KI) verspricht viele nutzbringende Anwendungen. Inwieweit diese realisiert...

Hinterlassen Sie eine Antwort