Bundesministerin zeichnet Unternehmen und Verwaltungen für besonders gute Arbeitsbedingungen aus.

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles hat heute 23 Unternehmen und Verwaltungen für die Verbesserungen ihrer Arbeitsbedingungen ausgezeichnet. Die Teilnehmer des INQA-Audits Zukunftsfähige Unternehmenskultur erhielten die Abschlussurkunde des Programms, das im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit angeboten wird und unter Einbindung der Beschäftigten Arbeitsprozesse und Personalstrategien überprüft und optimiert.

Die Bundesministerin hierzu:

Es ist gut, wenn sich Unternehmen gemeinsam mit ihren Beschäftigten aufmachen und ihre Unternehmenskultur zukunftsfähig aufstellen. Das INQA-Audit Zukunftsfähige Unternehmenskultur steht für diesen gemeinsamen Spirit. Schließlich können Unternehmen nur zusammen mit den Beschäftigten den Wandel der Wirtschafts- und Arbeitswelt erfolgreich meistern. Denn wer im Wettbewerb bestehen will, braucht motivierte Fachkräfte – und die bekommt man nur mit einer modernen, zeitgemäßen Unternehmenskultur.

Das INQA-Audit Zukunftsfähige Unternehmenskultur ist ein Angebot der Initiative Neue Qualität der Arbeit und wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Als einziges Audit wird es von Arbeitgeberverbänden, Gewerkschaften, Kammern, Bund, Ländern und der Bundesagentur für Arbeit getragen. Es zeichnet Unternehmen und Verwaltungen aus, die sich nachweislich für eine mitarbeiterorientierte Arbeitskultur einsetzen, und befähigt Unternehmen dazu, Handlungsbedarfe im eigenen Unternehmen zu erkennen und Probleme in Zusammenarbeit mit Beschäftigten, Betriebsräten und Führungsebene zu lösen. Um den Rahmen für ganzheitliche Entwicklungsprozesse zu schaffen, konzentriert sich das INQA-Audit auf die vier wesentlichen Handlungsbereiche für moderne Unternehmen: Personalführung, Chancengleichheit und Diversity, Gesundheit, sowie Wissen und Kompetenz.

Das INQA-Audit wurde in enger Zusammenarbeit von der Bertelsmann Stiftung, dem Institut „Great Place to Work“ und dem Unternehmensnetzwerk ddn (Das Demographie Netzwerk) entwickelt.

Bei den ausgezeichneten Teilnehmern des INQA-Audit handelt es sich um:

  • Aareon AG
  • Bilfinger Maintenance GmbH
  • Brüning Bad & Heizung
  • ELHA-Maschinenbau Liemke KG
  • Flintec
  • Flughafen München GmbH
  • Friseurteam Gülle-Galonska
  • Haas & Co. Magnettechnik GmbH
  • Habig Supermärkte KG
  • Härtel & Mally Steuerberatungsgesellschaft mbH
  • harting Electric
  • Havel-Kids Kinderbetreuung gGmbH
  • Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.
  • Kinder- und Jugendhilfezentrum „Am Wasserturm“
  • Landkreis Osnabrück
  • Pro Seniore Residenz
  • RSP GmbH
  • Schomburg GmbH
  • Seniorenwohnen Augsburg-Haunstetten
  • Seniorenwohnen Kieferngarten
  • Seniorenwohnen Wolframs-Eschenbach
  • Uve GmbH
  • WMS Treuhand GbR

Weitere Informationen zum INQA-Audit Zukunftsfähige Unternehmenskultur finden Sie unter www.inqa-audit.de.

Weitere Informationen zur Initiative Neue Qualität der Arbeit finden Sie unter www.inqa.de.

Foto: Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales;
Quelle: BMAS/ Werner Schuering

 

Ähnliche Beiträge

Das Deutsche Netzwerk Wirtschaftsethik veranstaltet einen Zukunftsdialog mit Partnern aus...

Die 8th International Conference on Sustainability and Responsibility geht heute erfolgreich in...

8th International Conference on Sustainability and Responsibility: Globale Leitkonferenz mit rund...

Hinterlassen Sie eine Antwort