Der Lenkungsausschuss des Deutschen Lösungsnetzwerks für nachhaltige Entwicklung, SDSN Germany, hat am 9. Juni 2022 Herrn Dr. Axel Berger zum neuen Geschäftsführenden Direktor von SDSN Germany berufen.

Herr Dr. Berger ist promovierter Politikwissenschaftler und forscht an der Schnittstelle zwischen internationaler Handels-, Nachhaltigkeits- und Entwicklungspolitik. Zudem befasst er sich mit dem Beitrag von Club Governance Formaten wie der G7 und G20 für multilaterale Kooperation, insbesondere im Feld der internationalen Nachhaltigkeitspolitik. Zusätzlich zu seiner neuen Funktion als Geschäftsführendem Direktor von SDSN Germany ist er seit dem 1. April 2022 stellvertretender Direktor (interim) am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE). Nach Tätigkeiten für das Forschungs- und Beratungsinstitut Adelphi ist er seit 2007 in verschiedenen Abteilungen und Funktionen am DIE tätig. Insbesondere koordiniert Herr Dr. Berger seit Jahren die Arbeiten zur G20 und G7 sowie der Think20- und Think7-Beratungsprozesse am DIE. Darüber hinaus lehrt er an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn im Bereich der internationalen politischen Ökonomie.

Er folgt in seiner neuen Aufgabe Dr. Sabrina Schulz, die diese Position von Mai 2021 bis Mai 2022 innehatte.

“Wir freuen uns sehr, mit Herrn Dr. Berger ausgewiesene Expertise in den Bereichen der Welthandelspolitik, der Rolle von internationalen Finanzinstrumenten zur Erreichung der nachhaltigen Entwicklungsziele und zur Rolle geopolitischer Herausforderungen für eine Post-2030-Diskussion für SDSN Germany und den Wissenschaft-Politik-Austausch gewonnen zu haben” erklärten die Vorsitzenden von SDSN Germany, Prof. Dr. Anna-Katharina Hornidge und Prof. Dr. Gesine Schwan.

“In Zeiten zunehmender geopolitischer Spannungen sowie vor dem Hintergrund multipler Krisen droht die Relevanz der globalen Nachhaltigkeitsagenda in den Hintergrund zu rücken. Doch gerade jetzt kann das Potential der 2030 Agenda und ihrer 17 Ziele für die nachhaltige und friedliche Gestaltung unserer Zukunft nicht unterschätzt werden. Die Arbeit von SDSN Germany wird somit wichtiger denn je, wenn es gilt die Nachhaltigkeitspolitik nicht nur in, sondern auch durch Deutschland, in den Mittelpunkt zu stellen. Ich freue mich auf diese wichtige Aufgabe, die ich mit unserem Netzwerk an Mitgliedern, Partnern und Freunden angehen werde”, so Dr. Axel Berger.

 

Ähnliche Beiträge

Auszug aus der gutachtlichen (Kurz-)Stellungnahme von Prof. Dr. Thomas Beschorner anlässlich einer...

Studierende aus der studentischen “Initiative: Nachhaltige Entwicklung” (sti:ne) der Hochschule...

Trotz ehrgeiziger Rhetorik bleibt die Nachhaltigkeitspolitik in Deutschland derzeit hinter dem...

Hinterlassen Sie eine Antwort