Der Wandel von Wirtschaft und Gesellschaft in Richtung Nachhaltigkeit kann nur durch gesellschaftliche Kooperationen erreicht werden. Wie können Unternehmen mit Forschung und Zivilgesellschaft effektiver zusammenarbeiten, um transformativen Wandel zu beschleunigen? Und welche Mitarbeiter- und Führungskompetenzen braucht es, um nachhaltige Innovationen gezielt voranzutreiben?

Gemeinsam mit dem Stifterverband, B.A.U.M. e.V., der Stadt Frankfurt, dem Zentrum für Industrie und Nachhaltigkeit (ZIN) und anderen Netzwerkpartnern organisiert das DNWE einen Fachdialog, wie neue Kooperationsformen und alternative Kompetenzprofile nachhaltigen Wandel in Unternehmen beschleunigen kann. Neben Prof. Schneidewind, Präsident des Wuppertal Instituts, haben Dr. Lothar Meier, Mitglied der Geschäftsleitung von Infraserv GmbH & Co. Höchst KG und Dr. Katharina Reuter, Geschäftsführerin UnternehmensGrün e.V. sowie namhafte weitere Wirtschaftsvertreter eine Teilnahme zugesagt.

Diskutieren Sie mit ausgewählten Entscheiderinnen und Entscheidern im Bereich CSR/Nachhaltigkeit, Digitalisierung, HR, Klima und Bildung aus Unternehmen, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft!

 

Drei Key-Notes mit hochkarätigem Panel:

  • Dr. Lothar Meier, Mitglied der Geschäftsleitung von Infraserv GmbH & Co. Höchst KG & Vorstandsvorsitzender des Wirtschaftsverbands für Industrieservice e.V.
  • Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt und Energie
  • Dr. Katharina Reuter, Geschäftsführerin von UnternehmensGrün e.V.

 

Drei vertiefende Workshops mit praktischem Fokus:

  • Transformation durch Kompetenz- und Innovationsförderung gestaltenTransformativen Wandel gestalten: Wie kann gesellschaftliches Engagement von Unternehmen die unternehmerische Innovationskraft stärken und Kompetenzprofile erweitern?
  • Im Fokus KMU: Wie können kleine und mittelständische Unternehmen als Katalysator für Nachhaltigkeit fungieren?
  • GestalterInnen des Wandels qualifizieren: Mit welchen Ansätzen können die Gestaltungskompetenzen in Berufs- und Hochschulbildung wirkungsvoll vermittelt werden?

 

Das dürfen Sie erwarten:

  • Bereichsübergreifenden Austausch: Für Entscheiderinnen und Entscheider in strategischen Führungspositionen und Fachabteilungen im Bereich CSR/Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Klima und Bildung aus Unternehmen, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft.
  • Politisch aktuell: Die Veranstaltung findet im Rahmen des im Juni 2017 verabschiedeten UN-Aktionsplans für Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in Frankfurt statt und identifiziert Schnittstellen zur BNE-Agenda 2018-2019.


Anmelden unter:
www.INDUSTRIE2030.de

Wann:
Dienstag, den 27.11.2018, um 10:30 Uhr (Registrierung ab 10:00 Uhr)

Wo:
Provadis Campus am Industriepark Höchst Frankfurt am Main Gebäude B852, 1. Stock

Wir freuen uns auf einen spannenden Abend mit Ihnen!

 

Ähnliche Beiträge

Die 8th International Conference on Sustainability and Responsibility geht heute erfolgreich in...

8th International Conference on Sustainability and Responsibility: Globale Leitkonferenz mit rund...

Wie eine vollkommene Transparenz in der textilen Kette mittels digitaler Technologien hergestellt...

Hinterlassen Sie eine Antwort