Unternehmensintegrität in allen Bereichen unternehmerischen Handelns ist zunehmend nicht nur eine Ambition, sondern ein grundlegender Pfeiler für nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg und Wachstum. Integrität hat Einfluss auf eine Reihe wichtiger sozialen, ökologischen und geopolitischen Ziele – von Klima- und Umweltschutz über der Wahrung von Menschenrechten bis hin zu internationaler Gerechtigkeit und Kooperation – weshalb das Thema auch für die Zivilgeschafft eine stetig steigende Rolle spielt. Zunehmend anspruchsvolle und sanktionsbewehrte Regularien auf nationaler und internationaler Ebene können Unternehmen oft nur dann verlässlich gerecht werden, wenn über die Kontrollmechanismen der Compliance hinaus eine intrinsische Kultur der Integrität etabliert und gelebt wird. Trotz der erhöhten Betonung der Thematik und dem daraus resultierenden Handlungsdruck sind sich viele Unternehmen nach wie vor unsicher, wie sie das Thema nachhaltig in ihre Struktur einbringen können. Die Grundherausforderung ist dabei, dass Integrität für viele Unternehmen auf den ersten Blick zu breit interpretierbar ist um, insbesondere für KMUs, effektiv umgesetzt werden zu können.

Auf Initiative der Allianz für Integrität, einer wirtschaftsgetriebenen Multiakteurspartnerschaft für die Stärkung der Compliance und Integritätskapazitäten von Unternehmen sowie des UN Global Compact Netzwerk Deutschland wurde unter Mitwirkung von Akteuren im Bereich Unternehmensintegrität des privaten und öffentlichen Sektors sowie der Zivilgesellschaft im Rahmen der Arbeitsgruppe Integrität in Unternehmen ein Praxiskatalog für Integrität in Unternehmen entwickelt, der konkrete Handlungsempfehlungen, etablierte Best Practices und erprobte Tools für die Umsetzung und Gestaltung von Integrität in Unternehmen bieten soll. Für wissenschaftliche Begleitung der Arbeitsgruppe sowie der für Konzept und Redaktion der Handreichung waren Dr. Christine Butscher und Quirin Kissmehl verantwortlich. Die Handreichung bietet konkrete Handlungsempfehlungen, etablierte Best Practices und erprobte Tools entlang von vier zentralen Handlungsfeldern: Unternehmenswerte und Unternehmenskultur; Leadership und Führungskultur; Governance und Organisation; sowie Kommunikation und Training.

Der offizielle Launch der Handreichung fand am 26.10.2022 im Rahmen der Jahreskonferenz des UN Compact Netzwerks Deutschland statt. Prof. Dr. Stephan Grüninger hielt dabei die einführende Keynote-Speech und stellte 5 Thesen zur Diskussion, die im Anschluss im Rahmen einer Panel-Diskussion erörtert und um Erfahrungsberichte aus der Praxis ergänzt wurden.

Zum Praxiskatalog “Integrität in Unternehmen” auf der Homepage der Allianz für Integrität gelangen Sie hier.

 

Ähnliche Beiträge

Auf Einladung der Vereinten Nationen (UN) präsentieren Weimarer Studierende am 11. November 2022...

Internationale Klimaabkommen sind nicht nur wichtig, um weltweit Kohlendioxid zu reduzieren, sie...

Trotz etlicher neuer Klimaschutz-Ankündigungen ist die Welt dem erklärten Ziel kaum nähergekommen,...

Hinterlassen Sie eine Antwort